Tropisches Naturparadies gewürzt mit französischem Flair: Cote d'Azur trifft auf Indischen Ozean - auf den ersten Blick, aber wirklich nur auf den ersten! Ein paar Kilometer hinter der Inselhauptstadt Saint-Denis erwarten uns schroffe Gipfel, dichte Bergregenwälder, donnernde Wasserfälle und schließlich der Vulkan Piton des Neiges. Zwischendurch probieren wir uns durch die kreolische Küche, stoßen mit eiskaltem Dodo-Bier an, kraxeln zum Kraterrand des Piton de la Fournaise und entspannen an echten Traumstränden ...

Teilnehmer: 12 - 25

Reisedauer: 15 Tage

Foto-Galerie

Reiseübersicht

Tag für Tag

  • 1. Tag, Freitag, 13.09.2024Flug nach La Réunion

    Im Laufe des Tages kurzer Flug nach Paris. Abhängig vom aktuellen Flugplan ggf. Flughafenwechsel in Eigenregie. Abends Weiterflug nach La Réunion (Flugdauer ca. 10,5 Std.).

  • 2. Tag, Samstag, 14.09.2024Saint-Denis - Hell-Bourg

    Vormittags landen wir auf der tropischen Vulkaninsel: Marco Polo Scout Léon erwartet uns bereits, kurze Zeit später sind wir schon in den Straßen der Inselhauptstadt Saint-Denis unterwegs. Typisch für La Réunion: die Multikulti-Atmosphäre - die kreolischen Insulaner sind ein fröhlich-bunter Mix aus Europa, Afrika und Asien. Weiter geht's ins Inselinnere in den Talkessel Salazie, vorbei an Wasserfällen und durch Bergregenwald zu unserem Hotel in Hell-Bourg. Eine Runde Entspannen? Am besten im nahen Wanderercafé bei Croissant & Co. - Bergblick inklusive ... Hach! Nachmittags noch ein kurzer Besuch im Maison Folio°, einem von der Natur zugewucherten Schmuckstück der Kolonialarchitektur. Zur Begrüßung am Abend gibt es dann den Inselklassiker - Cari, gebratenes Huhn mit dampfendem Reis und einer himmlischen Soße, die nach Ingwer und Safran duftet.

    Verpflegung: A

  • 3. Tag, Sonntag, 15.09.2024Hell-Bourg

    Der Bergort Hell-Bourg gleicht einem Freilichtmuseum: kreolisch-bunte Holzhäuser gepaart mit dem Charme der französischen Provinz, dazu der Wahnsinnsausblick auf üppig grüne Steilwände und den höchsten Berg der Insel, den Piton des Neiges. Léon zeigt uns die schönsten der unter Denkmalschutz stehenden Häuser und nimmt uns mit zu den Überbleibseln des alten Thermalbades: ein echter Lost Place, den sich die Natur langsam zurückholt ... Am Nachmittag haben wir frei - wie wäre es mit einer kleinen Wanderung zu den Wasserfällen Trois Cascades! Augen und Ohren auf, vielleicht läuft uns der putzige igelähnliche Tenrek über den Weg. Darauf ein kühles Inselbier?

    Verpflegung: F, A

  • 4. Tag, Montag, 16.09.2024Hell-Bourg - Sainte-Rose

    Nach dem Frühstück hinaus aus dem Talkessel an die Küste. Hier gedeiht der sensible Schatz der Tropeninsel, die Vanille. In einem kleinen Familienunternehmen erfahren wir aus erster Hand, dass Vanilleblüten heiraten und wie gerade die Situation auf dem Weltmarkt ist. Im Anblick des Ozeans verspüren wir zunehmend den Wunsch nach einem Badestopp! Da kommt uns das Bassin Bleu gerade recht - geschützt vor der Brandung lässt es sich im kristallklaren Wasser herrlich abkühlen. Praktisch: Die Snackbar nebenan versorgt uns günstig mit den inseltypischen gratinierten Baguettes. Schließlich weiter zu unserer hübschen Bleibe in Sainte-Rose.

    Verpflegung: F, A

  • 5. Tag, Dienstag, 17.09.2024Sainte-Rose

    Hier bestimmen die Naturgewalten den Lauf aller Dinge: An der Flanke des Vulkans Piton de la Fournaise wälzen sich alle paar Jahre neue Lavaströme rot glühend die Hänge hinunter bis zum Ozean. Alles, was im Weg steht, ist anschließend platt. Wirklich alles? "Bei der Kirche Notre Dame des Laves hat wohl jemand eine Ausnahme gemacht", grinst Léon. Die nächsten Stopps: die Bilderbuchbucht Anse des Cascades und die Lavafelder von Grand Brulé - ein Wechselspiel zwischen leuchtend grün und rabenschwarz. Anschließend geführte Tour in unterirdischen Lavatunnel. (Aus Sicherheitsgründen ist der Zutritt nur in kleinen Gruppen gestattet, unsere Gruppe wird bei diesem Programmpunkt aufgeteilt; Englisch sprechende Leitung.) Schließlich zurück nach Sainte-Rose.

    Verpflegung: F, A

  • 6. Tag, Mittwoch, 18.09.2024Sainte-Rose - Piton de la Fournaise

    Vormittags an der Südküste: Mag das Meer noch so ruhig erscheinen, hier donnern unablässig meterhohe Brecher gegen die Felsen. Im Dickicht des Hinterlands wird es dagegen ganz still: In einem Blüten- und Gewürzgarten° betören uns die Farben und Aromen von La Réunion. Mittagsstopp in Manapany-les-Bains - das Meeresschwimmbad ruft, durch Felsen vor Brandung und Haien geschützt, zum letzten Bad vor unserer Bergetappe! Anschließend kurven wir hinauf in die sattgrüne Hochebene Plaine des Cafres und weiter durch surreale Mondlandschaften zum Bilderbuchvulkan Piton de la Fournaise. Wir übernachten hier oben auf 2240 m - ganz rustikal mit Inseleintopf, einem Gläschen Rhum arrangé und der Chance auf einen klasse Sternenhimmel.

    Verpflegung: F, A

  • 7. Tag, Donnerstag, 19.09.2024Piton de la Fournaise - Foret de Bélouve

    Frühstart! Ein schlichtes petit déjeuner, Proviant eingepackt, Trekkingschuhe und ein paar Schichten Outdoorkleidung angezogen, dann mit Léon raus in die Kühle, denn die Bergwelt wollen wir doch möglichst ohne Nebelschwaden bewundern. Wettercheck: Bei passendem Wetter erklimmen wir während der fünfstündigen Wanderung die mächtige Caldera des Piton de la Fournaise in rund 2600 m Höhe (500 Höhenmeter, mittel bis anspruchsvoll). La Réunions Bergspitzen haben wir dabei immer im Blick, incroyable! Am frühen Nachmittag sind wir zurück am Bus und können auf der Weiterfahrt relaxen, während sich die Landschaftskulisse verändert. Karge Vulkanhänge werden abgelöst von bemoosten Baumriesen, zahllosen Orchideen, Bromelien und Goyavierbüschen. Mitten in diesem märchenhaften Bergnebelwald liegt unsere Hütte für die nächste Nacht!

    Verpflegung: F, A

  • 8. Tag, Freitag, 20.09.2024Foret de Bélouve - Cilaos

    Zusammen mit unserem Scout wandern wir über schmale Pfade und Holzstege durch die magische Waldszenerie (Gehzeit ca. 3 bis 4 Std., leicht bis mittel). Kleine Bäche säumen die matschigen Wege, sattgrüne Baumfarne, Tamarindenbäume und Schlingpflanzen umgeben uns. Ziel: das Eiserne Loch, Trou de Fer - jener berühmte Canyon, in den gleich sechs Wasserfälle tosend hinabstürzen. Wow! Zurück von diesem Naturspektakel nimmt uns der Bus mit in den Traveller- und Outdoorort Cilaos. Aber zuvor gilt es, über 400 Kurven zu überwinden. Zur Belohnung erwartet uns Cilaos anschließend mit seiner relaxten Atmosphäre, kleinen Läden und netten Cafés.

    Verpflegung: F, A

  • 9. Tag, Samstag, 21.09.2024Cilaos

    Noch mal heißt es früh raus aus den Federn! Das Panorama der bis zu 3000 m hohen Bergriesen rings um Cilaos wollen wir unbedingt am eher wolkenfreien Vormittag genießen. Vom Frühstück gestärkt, ziehen wir abermals die Trekkingschuhe an: Léon führt uns sicheren Schrittes über den Wanderweg hinunter in die Schlucht des Bras Rouge (Gehzeit ca. 5 Std., mittel). Unterwegs herrliche Ausblicke auf den Talkessel von Cilaos und die neben uns aufragenden Felsmassive - inklusive Badegelegenheit in den Pools des Gebirgsbachs. Zurück in der Basis, chillen die meisten von uns am verbleibenden Nachmittag im Hotelgarten.

    Verpflegung: F, A

  • 10. Tag, Sonntag, 22.09.2024Cilaos

    Freier Tag im hübschen Cilaos. Mit Léon den Ort erkunden? Dem botanischen Lehrpfad folgen? Oder den Minilinienbus zum entlegenen Weiler Ilet à Cordes nehmen - die Endstation heißt vielsagend "Terre Fine". Dort gibt es paar Häuser, einen unfassbar gepflegten Fußballplatz, weite Gemüsefelder und ... Weinreben! Ein Besuch bei Winzer Elie ist schnell beschlossene Sache.

    Verpflegung: F

  • 11. Tag, Montag, 23.09.2024Cilaos - La Saline-les-Bains

    Erstes Etappenziel heute: Saint-Pierre. Kaum eine Stadt, die hier nicht den Namen eines Heiligen trägt, doch auch hier stehen Moschee, Tempel und Pagode in unmittelbarer Nachbarschaft. Religiöse Toleranz wird auf La Réunion großgeschrieben. Zwischenstopp am Lavastrand von Etang-Salé, dann weiter nach La Saline-les-Bains, einem der Topbadeorte der Insel. Unser Hotel für die letzten drei Tage liegt direkt am Strand der Lagune - und das Nachtleben pulsiert nur wenige Schritte entfernt ...

    Verpflegung: F

  • 12. Tag, Dienstag, 24.09.2024La Saline-les-Bains

    Letzte Tour mit Léon: Wir fahren hoch nach Le Maido, um den Ausblick auf die Berglandschaft des Cirque de Mafate zu bestaunen. Steil ragen Felsen rund um die riesige Caldera empor, die zerfurchte Erosionslandschaft hoch über dem Meer raubt uns den Atem. Die tief unter uns liegenden Dörfer des Talkessels sind bis heute nur zu Fuß oder per Hubschrauber erreichbar. Auf dem Rückweg Stopp in einem der kleinen Betriebe, die noch Geranienöl produzieren. Zurück in La Saline vielleicht ein leckerer Cocktail als Sundowner?

    Verpflegung: F

  • 13. Tag, Mittwoch, 25.09.2024La Saline-les-Bains

    Ein freier Tag, um das Urlaubsflair im sonnenverwöhnten Osten der Insel intensiv zu erleben – Zeit zum Sonnenbaden, Schnorcheln auf der sicheren Seite des Korallenriffs oder für eine Bootstour aufs Meer ... Nach Sonnenuntergang verabreden sich die meisten von uns zu einer Restauranttour.

    Verpflegung: F

  • 14. Tag, Donnerstag, 26.09.2024Rückflug von La Réunion

    Freizeit bis zum Flughafentransfer nach Saint-Denis am späten Nachmittag. Abends Flug nach Paris (Flugdauer ca. 11 Std.).

    Verpflegung: F

  • 15. Tag, Freitag, 27.09.2024Ankunft in Europa

    Morgens Ankunft in Paris-Orly. Flughafenwechsel in Eigenregie und Weiterflug am Vormittag.

Anreise: Fluganreise

Abreiseort(e): Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Luxemburg, München, Nürnberg, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 2. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Air France (Economy, Tarifklasse R) von Frankfurt nach Saint-Denis und zurück, nach Verfügbarkeit, sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 185 €)
  • Transfers; Ausflüge und Rundreise mit gutem, landesüblichem Bus
  • Unterbringung im Doppelzimmer in den genannten Hotels; 2 Übernachtungen in Berghütten (Mehrbettzimmer) mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, A = Abendessen)
  • Lavatunnel-Tour (Englisch sprechende Leitung)
  • Reiseliteratur (ca. 17 €)
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung; zusätzlich Englisch sprechender Wanderführer am 7., 8. und 9. Tag; keine Reisebegleitung am 13. und 14. Tag
  • Nicht enthaltene Extras: Eintritte (ca. 20 €) und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind; Übernachtungssteuer ca. 10 €, Flughafentransfer in Paris (ab ca. 12 € pro Strecke).

Termine und Preise

La Reunion – Vulkanabenteuer im Paradies, oh la la!

Reisecode: 7715

    Sie wollen jetzt buchen?

    Keine Reise

    Alle Reisetermine anzeigen

    Reisename:

    Reisecode:

    Reisetermin:

    ReisendeAnzahl Reisende:

    UnterbringungAnzahl Doppelzimmer:

    Anzahl Einzelzimmer:

    Anzahl Doppelzimmer als Einzelzimmer:

    Abflughafen

    Aufpreise p.P. bitte ankreuzen

    Weitere Informationen

    Keine weiteren Informationen

    Persönliche AngabenDer Reiseanmelder tritt für alle Reiseteilnehmer als Vertragspartner auf und ist für die finanzielle Abwicklung verantwortlich.
    Anrede:

    Reiseteilnehmer

    Reiseschutz (Sie erhalten Empfehlungen)
    gewünschtnicht gewünscht

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern.

    Diese Anfrage ist noch unverbindlich. Sie erhalten eine konkrete Reiseanmeldung per Email zur Unterschrift zugesandt.

    Haben Sie Probleme mit Ihrer Buchungsanfrage?
    Unsere Rundreiseexperten bei SCHÖNE-REISEN helfen Ihnen gerne weiter unter der Hotline
    +49 351 50143160
    oder über das Kontaktformular.
    Ihr Reisecode: